Voice Marketing auf Sprachassistenten (Voice Assistant Marketing)

Marketing mit Alexa, Google Assistant oder auch anderen Sprachassistenten spielen eine immer wichtigere Rolle im Marketing – nicht nur dem von großen Unternehmen und bekannten Marken, sondern auch von KMU oder stationären Händlern.

Hinweis: in der Praxis wird oft einfach „Alexa Marketing“ gesagt. Die gleichen Marketingansätze gelten aber für „Google Assistant Marketing“ oder andere Sprachassistenten. Fachlich sauberer ist es daher, geräteunabhängig allgemein von „Voice Marketing“ oder „Sprachassistenten-Marketing“ zu sprechen.

Zentrale Bereiche des Voice Marketings

Voice Content Marketing

Der strategische Ansatz des Content Marketings erweist sich auf Sprachassistenten als zentrale Marketingstrategie.

Voice Kundenservices

Für Kunden komfortabel und jederzeit verfügbar, für Unternehmen gut skalierbar: Kundenservices über Sprachassistenten.

Sprachassistenten und Marken

Die folgenden Beiträge gelten nicht nur für große Konsumentenmarken, sondern praktisch für jeden Anbieter (Hersteller oder Händler), der sich, seine Produkte und seinen Webshop als Marke versteht.

Überblick: Sprachassistenten und Markenführung

Markenführung hat eine große Bedeutung auf Alexa, Google Assistent & Co. Vorgestellt wird u.a. ein integratives Modell zur Konzeption von Markenführung auf Sprachassistenten.

Wie wirken Sprachassistenten auf den Markenerfolg?

Ein paar psychologische Überlegungen, auf welchen Wegen und Wirkungsweisen Alexa, Google Assistant & Co. überhaupt zum Markenerfolg beitragen können.

Weitere Ansätze des Sprachassistenten-Marketings

Produktbegleitende Voice Apps

Attraktiv für Kunden ist die Kombination aus realem, physischem Produkt und Skills bzw. Actions auf Sprachassistenten – dieser Beitrag widmet sich den Chancen daraus.

Stimme von Voice Apps anpassen

Die Stimme von Sprachassistenten muss nicht immer die gleiche sein. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Stimme und Aussprache von Alexa auf die eigenen Anforderungen hin angepasst werden kann.

Einordnung von Sprachassistenten in die Marketingtheorie

Eine struktuierte Herangehensweise, sich sinnvolle Einsatzbereiche im Marketing zu erschließen, ermöglichen verschiedene theoretische Modell aus der Marketingforschung und Praxis. Ein häufig verwendeter Ordnungsrahmen ist dabei der Marketing-Mix. Es lohnt sich daher eine Betrachtung, wie sich Sprachassistenten im Marketing-Mix integrieren lassen.

Ein anderer Ansatz ist der Kaufprozess, der heute in etwas anderer Form auch als Customer Journey betrachtet wird. Bereits früh in der Marketingforschung hat dabei der 5-stufige Kaufprozess von Kotler eine große Bekanntheit erlangt. Auch hier lohnt es sich, Anwendungen von Sprachassistenten in den Kotler-Kaufprozess bzw. dessen 5 Stufen einzuordnen.

Marketing-Ziele beim Einsatz von Sprachassistenten

Nicht zuletzt – sondern in der Praxis eigentlich zuerst – müssen außerdem Ziele für die Nutzung von Sprachassistenten im Marketing gesetzt werden. Auch diese Zielsetzung sind in der Praxis sehr vielfältig: von Image-Zielen und Marketingführung bis zur Umsatzgenerierung.

Eine gute Zielplanung für den Sprachassistenteneinsatz und eine Einordnung in die Zielhierarchie des Gesamtmarktings und des Unternehmens als Ganzes sind jedoch wichtige Voraussetzungen für erfolgreiche Marketingaktivitäten mit Alexa, Google Assistant und anderen.

Begriffsdefinitionen rund um das Voice Marketing

Wie so oft beim Aufkommen neuer Fachbereiche, werden in der Praxis viele Begrifflichkeiten schnell durcheinander geworfen. Deshalb wollen wir hier etwas Klarheit schaffen und Ihnen empfehlen, die jeweils richtigen Begriffe zu verwenden.

Was ist Voice Marketing (Definition)?

Voice Marketing sind Marketing-Strategien und Taktiken, bei denen für die Kommunikation mit der Zielgruppe die gesprochene Sprache das zentrale Kommunikationsmittel darstellt.

Ein sehr großer und weit verbreiteter Bereich des Voice Marketing findet auf Sprachassistenten (zur Definition „Sprachassistenten“) statt. Dieser größte Teilbereich des Voice Marketings wird dann „Voice Assistent Marketing“ oder „Sprachassistenten-Marketing“ genannt.

Während „Audio Marketing“ jede sich auf jede Art von Marketing bezieht, das den Hörsinn anspricht, grenzt sich Voice Marketing klar durch die Nutzung der menschlichen Sprache ab.

Was ist Voice Assistant Marketing / Sprachassistenten-Marketing (Definition)?

Voice Assistant Marketing (in Deutsch: Sprachassistenten-Marketing) sind Marketing-Strategien und -aktivitäten, bei denen die Marketingkommunikation über Sprachassistenten stattfindet.

Alexa Marketing (Definition)

Der Begriff „Alexa Marketing“ bezeichnet alle Aktivitäten im Marketing, bei denen Amazons Sprachassistent Alexa als Marketinginstrument eingesetzt wird.

Sehr häufig wird der Begriff „Alexa Marketing“ allerdings (fälschlicherweise) als Synonym für „Sprachassistenten-Marketing“ bzw. „Voice Assistant Marketing“ verwendet (das Marketing-Maßnahmen auf Sprachassistenten unabhängig von einem spezifischen Sprachassistenten wie Alexa) meint und damit die fachlich korrektere Bezeichnung ist (sofern man sich nicht wirklich ausschließlich auf Alexa konzentrieren will).

Was ist Voice App Marketing (Definition)?

Voice App Marketing bezeichnet sämtliche Marketingaktivitäten, die sich mit Voice Apps auf Sprachassistenten (z.B. Alexa Skill, Google Actions, etc.) beschäftigen.

Teilbereich des Voice App Marketings (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Voice App Strategie – Einordnung von Voice Apps in die gesamte Marketingstrategie eines Unternehmens bzw. einer Marke
  • Voice App Konzeption – Ausarbeitung der Inhalte, Dialoge und Funktionalitäten einer Voice App
  • Voice App Bewerbung – Maßnahmen zur Bekanntmachung der Voice App bei der Zielgruppe (sei es durch Printwerbung, Onlinemarketing oder die Verbesserung der Auffindbarkeit durch Voice-App-Store-Optimierung)

Quelle: Dieser Beitrag basiert auf dem Buch: Hörner, Thomas (2019): Marketing mit Sprachassistenten. So setzen Sie Alexa, Google Assistant & Co. strategisch erfolgreich ein. Wiesbaden: Springer Gabler.