Buch: Marketing mit Sprachassistenten

Das Buch „Marketing mit Sprachassistenten“ bietet fundiertes Marketing Know-How und viele Praxistipps für den Einsatz von Sprachassistenten in Unternehmen. Als eines der ersten und umfassendsten Bücher zu diesem Thema ordnet es Alexa, Google Assistent & Co. in die Marketingtheorie ein, liefert Anregungen für die Marketingpraxis und bietet konkrete Tipps und Beispiele.

Buchcover: Marketing mit Sprachassistenten, Verlag Springer Gabler

Buch „Marketing mit Sprachassistenten“ bei Amazon ansehen

Inhaltsverzeichnis

1 Sprachassistenten – ein paar Hintergründe

1.1 Was sind Sprachassistenten eigentlich? Etwas Technik – gerade auch für Nicht-Techniker
      1.1.1 Eine kurze Historie der Mensch-Maschine-Schnittstellen
      1.1.2 Macht Sprache Tastatur und Touchscreen überflüssig?
      1.1.3 Sprach-Dialog-System oder Sprachassistent?
      1.1.4 So funktioniert Alexa & Co.

1.2 Ihr eigenes Unternehmen in Alexa, Google Assistent & Co. bringen
      1.2.1 Voice-Apps (Alexa Skills, Google Actions & Co.)
      1.2.2 Voice-App-Aufrufe ohne Namensnennung
      1.2.3 Nutzer identifizieren durch Account Linking
      1.2.4 Das Konzept ist entscheidend
      1.2.5 Wann Voice-Apps sinnvoll sind – und wann nicht

1.3 Welcher Sprachassistent ist der Richtige?

2 Einordnung in die Unternehmensaktivitäten

2.1 Ist Ihr Unternehmen überhaupt betroffen?
2.2 Betroffene Unternehmensbereiche
      2.2.1 Strategie und Unternehmensführung
      2.2.2 Marketing & Vertrieb
      2.2.3 Kundenservice
      2.2.4 Produktentwicklung (F&E)
      2.2.5 Personalabteilung
      2.2.6 Infrastruktur & sonstige Abteilungen

2.3 Wann ist der richtige Zeitpunkt?

3 Sprachassistenten im Marketing

3.1 Marketing auf dem Weg zum Sprachassistenten
3.2 Ziele und Controlling im Voice Marketing
3.3 Spezifika des Medienkanals Sprachassistent
3.4 Customer Journey und Crosschannel
      3.4.1 Kaufprozess nach Kotler
        3.4.1.1 Problem recognition
        3.4.1.2 Information search
        3.4.1.3 Evaluation of alternatives
        3.4.1.4 Purchase decision
        3.4.1.5 Post-purchase behavoiur
      3.4.2 AIDA / ASIDAS
      3.4.3 Moments of Truth
3.5 Sprachassistenten im Marketing-Mix
      3.5.1 Produktpolitik (Product)
      3.5.2 Preispolitik (Price)
      3.5.3 Distributionspolitik (Place)
      3.5.4 Kommunikationspolitik (Promotion)
      3.5.5 Der Marketing-Mix für eine Voice App
3.6 Crosschannel-Marketing mit Sprachassistenten
      3.6.1 Frage-Antwort-Dialoge im Crosschannel-Marketing
      3.6.2 Interaktive Crosschannel-Funktionalitäten
      3.6.3 Sprachassistenten in stationären Läden
3.7 Kommunikation und Sprache in Voice-Apps
      3.7.1 Satzlänge, Wortwahl und die richtige Sprache
      3.7.2 Die Vielfalt der menschlichen Sprache
      3.7.3 Emotionen und Sinne ansprechen
      3.7.4 Eigennamen, Fremdwörter & Co.
      3.7.5 Wenn Unerwartetes passiert
      3.7.6 Audio Clips integrieren

4 Voice Content Marketing

4.1 Entwicklung und Bedeutung des Content Marketing
      4.1.1 Wie Content Marketing zu seiner Rolle kam
      4.1.2 Sprachassistenten im Content Marketing
4.2 Wie Content Marketing wirkt – etwas Werbewirkungsforschung
      4.2.1 Von S-R und Hierarchiemodellen zu TRA und ELM
      4.2.2 Der Preparatory Content Effekt (PCE) des Content Marketings
      4.2.3 Konsequenzen für die Gestaltung von Content Marketing
4.3 Guten Voice Content konzipieren
      4.3.1 Die passenden Themen und Lebensbereiche
      4.3.2 Eignung von Inhalten für Voice
      4.3.3 Qualitätskriterien für Voice Content
      4.3.4 Tipps & Tools für die Praxis
4.4 Konzeptionelle Ansätze für Voice Content Marketing
      4.4.1 Interaktive Alltagshilfe
      4.4.2 HowTo und längere Anleitungen
      4.4.3 Beratung
      4.4.4 Nachschlagewerke, Lexika und Verzeichnisse
      4.4.5 Unterhaltung und Spiele
      4.4.6 Bildung und Lernen

5 Kundenservices leisten

5.1 After Sales Bestellabwicklung
      5.1.1 Bestellungen abändern und verwalten
      5.1.2 Versandstatus-Anfragen
      5.1.3 Bezahlung, Adresse & Co.
      5.1.4 Retouren-Management

5.2 Kundenkonto, Punktekonto und frühere Bestellungen
5.3 Inbetriebnahme, Aufbau oder Konfiguration von Produkten
5.4 Schulung und Trainings
5.5 Probleme bei der Produktnutzung
5.6 Produktberater und -information
5.7 Grundlegende Anforderungen an Kundenservices

6 Produktbegleitende Voice Apps

6.1 Voice App – die kostengünstige Produktzugabe
6.2 Leistungsbündel mit Voice Apps
6.3 Produktbegleitende Leistungen
      6.3.1 Vereinfachte Handhabung
      6.3.2 Aufwertung des Produkts durch erweiterte Leistungen
      6.3.3 Hilfestellung durch interaktive Handbücher

6.4 Voice Apps als integraler Produktbestandteil

7 Mit Sprachassistenten verkaufen?!

7.1 Grundlegende Fragen bei Voice-Verkäufen
      7.1.1 Kauf nur noch direkt bei Amazon?
      7.1.2 Das Problem der Kundendaten und Bezahlung

7.2 Strategien zur Umsatzerzielung
      7.2.1 Direkte Bestellannahme
      7.2.2 Wiederkauf
      7.2.3 Deals und Angebote
      7.2.4 Verfügbarkeits- und Preisabfragen
      7.2.5 Verkaufs-/Produktberatung
      7.2.6 Von der Produktinformation zum Kauf
      7.2.7 Merkzettel-Funktionen
      7.2.8 Say & Collect
      7.2.9 Conversion im Voice Content Marketing
      7.2.10 Bestellen auf Sprachassistenten aus rechtlicher Sicht
      7.2.11 Geht Verkaufen über Sprachassistenten wirklich?

7.3 Indirekter Vertrieb
      7.3.1 Angebote der Sprachassistenten-Betreiber
      7.3.2 Voice Apps von Drittanbietern

8 Marken auf Sprachassistenten

8.1 Von der Markierung zum Voice Branding
      8.1.1 Zur Begrifflichkeit Voice Identity und Voice Branding
      8.1.2 Voice Branding als Teil der Markenführung

8.2 Marken-Kommunikation per Voice App
      8.2.1 Wer (kommuniziert)?
      8.2.2 Was und wie (wird kommuniziert)?
      8.2.3 Mit wem (wird kommuniziert)?

9 Sprachassistenten in eigene Produkte integrieren

9.1 Sprachbedienung Ihrer eigenen Produkte
9.2 Vollintegration von Sprachassistenten
9.3 Concierge-Dienste

10 Weitere Aktivitäten für die Voice-Präsenz

10.1 Ohne Voice App auf Sprachassistenten präsent sein
10.2 SEO, Voice und Sprachassistenten
10.3 Geschäftsmodelle rund um Sprachassistenten
      10.3.1 Voice App als Umsatzquelle
      10.3.2 Zubehör, Entwicklung und Dienstleistungen

11 Anhang

11.1 Glossar
11.2 Literaturverzeichnis

Buchrückseite

„Alexa – wie erreiche ich meine Zielgruppe?“ Alexa und andere Sprachassistenten werden immer populärer und verändern unsere Mediennutzung immens. Unternehmen haben die riesige Chance, die digitalen Assistenten für ihren nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg zu nutzen, denn sie sind mehr als nur ein kurzlebiger Trend.
Wie müssen Unternehmen jetzt reagieren, um nicht nur mitzuschwimmen, sondern auch in Zukunft auf diesem Kanal dauerhaft erfolgreich zu sein? Wann und in welcher Form muss das Marketing aktiv werden? Welche anderen Abteilungen und Aufgabenbereiche im Unternehmen sind außerdem betroffen und können zum Erfolg beitragen? Wie kann die Markenführung auf Sprachassistenten ausgeweitet werden? Und wie lassen sich Alexa und Co als Content-Marketing-Tools nutzen?

Dieses Buch gibt praktische Anregungen und Entscheidungshilfen, um Ihr Unternehmen auf das Zeitalter mit den neuen Alltagsbegleitern vorzubereiten. Zudem liefert der Autor fundiertes Hintergrundwissen, um Sprachassistenten ins Marketing einzuordnen sowie eigene Strategien und individuelle Konzepte zu entwickeln. Ein wertvolles Buch für Entscheider und Mitarbeiter im Marketing von Unternehmen sowie Werbe- und Internetagenturen.

Der Autor

Thomas Hörner ist Onliner der ersten Stunde und seit 25 Jahren im E-Commerce und Online-Marketing tätig. Er ist bundesweit als Konferenzredner und Seminarleiter gefragt, lehrt an der FOM Hochschule, berät Unternehmen aus Mittelstand und Industrie und ist langjähriges, aktives Mitglied im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).

Der Autor dieses Buches ist auch der Betreiber der Website https://sprachassistenten.marketing, auf der Sie sich derzeit befinden.

Bestellung des Buchs

Buch „Marketing mit Sprachassistenten“ jetzt bei Amazon bestellen